SELDERS.TV - Komplexes einfach verkaufen

Positionierungs-Coaching: 9 Kriterien, wie Du den besten Coach für Deine Positionierung findest

Du überlegst Dir Unterstützung für Deine Positionierung zu holen? Vielleicht weil Du Dein Geschäft fit für die Zukunft machen willst? Oder weil Du gerade Dein Unternehmen gründest und von Anfang an am Markt Erfolg haben willst?

Heute zeige ich Dir 9 Kriterien, auf die Du achten solltest, Wenn Du Deinen Positionierungs-Coach auswählst. Falls Du unsicher bist, ob Du mit einem Experten an Deiner Positionierung arbeiten willst, findest Du hier Argumente für und gegen die Arbeit mit einem Coach.

Fachwissen zum Thema Positionierung

Das ist offensichtlich. Ich will es aber trotzdem erwähnen:

Hat der Coach, den Du in Betracht ziehst, Fachwissen im Bereich Positionierung?

Hat das, was Du von ihm gelesen oder gesehen hast, Hand und Fuß? Hast Du das Gefühl, dass sein Wissen in die Tiefe geht? Beleuchtet er Aspekte der Positionierung von verschiedenen Seiten und mit Beispielen?

Oder hast Du das Gefühl, dass er nur Schlagworte wiederholt, die er irgendwo aufgeschnappt hat?

Positionierungs-Referenzen

Um eine fokussierte und authentische Positionierung zu finden, reicht Fachwissen alleine nicht aus. Es braucht noch einige weitere Fähigkeiten, auf die ich hier noch eingehe.

Darum willst Du niemanden, der zum ersten mal in seinem Leben Positionierungs-Workshops durchführt. Echte Referenzen mit vollem Namen sind hier ein guter Indikator für Erfahrung und Kompetenz.

Perfekt ist es, wenn die Referenzen eine gewisse Ähnlichkeit zu Deinem Geschäft haben. Wenn Du zum Beispiel Ingenieur bist und wirklich komplexe Dinge für andere Unternehmen anbietest, können drei echte Referenzen von anderen Ingenieuren oder Techniker mehr aussagen als 30 Referenzen von auf Privatkunden zielenden Dienstleistungen wie Friseure oder Kosmetikstudios.

Er geht auf Dich und Deine Persönlichkeit ein

Ein vom Inhaber geführtes Unternehmen wird von der Persönlichkeit des Unternehmers geprägt. Darum wird ein guter Positionierungs-Coach sich nicht nur mit Deinen Zahlen, Daten und Fakten auseinandersetzen, sondern auch mit Dir persönlich.

Denn was hilft Dir eine erfolgsversprechende Positionierung, die nicht zu Dir als Unternehmer passt und die Du deshalb nicht oder nur halbherzig umsetzt?

Früher habe ich übrigens selbst geglaubt, dass man im Business eine "professionelle Rolle" spielen muss. Mit etwas Lebenserfahrung bin ich heute überzeugt, dass wir dann am meisten erreichen, wenn wir uns so geben können, wie wir tatsächlich sind. Darum ist dieser Aspekt so wichtig.

Neugier auf Dich und Dein Unternehmen

Ein Positionierungs-Coach sollte neugierig sein. Darauf was Du in Deinem Unternehmen machst, darauf wie Deine Produkte und Dienstleistungen Deinen Kunden Nutzen bringen. Und auch darauf, wie Deine Produkte und Dienstleistungen funktionieren.

Jemand, der sich nicht für Deine Produkte und Dienstleistungen begeistern kann, ist nicht der richtige Experte für Dich - gerade dann, wenn Du komplexe und vielleicht auch technisch anspruchsvolle Produkte und Dienstleistungen anbietest.

Schnelle Auffassungsgabe

Wenn Du mit Deinem Positionierungs-Experten zusammen arbeitest, willst Du nicht alles dreimal erklären müssen. Darum ist es wichtig, dass Dein Positionierungs-Coach eine schnelle Auffassungsgabe hat.

Du erkennst sie an den Fragen, die er stellt. Viele Fragen müssen dabei noch nichts schlechtes sein. Achte mehr darauf, worauf die Fragen zielen.

Zielen sie auf ein tieferes Verständnis? Graben sie tiefer? Das ist ein gutes Zeichen. Wiederholen sie sich? Bleiben sie an der Oberfläche? Das ist eher ein schlechtes Zeichen.

Er versteht Dein Geschäftsmodell

Eng verbunden mit der Auffassungsgabe ist das Verständnis für Dein Geschäftsmodell. Doch dabei geht es nicht um die Auffassungsgabe alleine.

Wenn sich ein Posititionierungs-Experte auf ein bestimmtes Geschäftsmodell spezialisiert hat, kann es schwer für ihn sein, sich in andere Geschäftsmodelle hineinzudenken.

Ein Beispiel: Ein Experte für den Online-Handel wird es schwerer haben, sich in das Geschäft mit hochkomplexen Industrie-Anlagen hineinzudenken - und umgekehrt.

Ein Allrounder hat es hier leichter, bringt aber auch weniger Branchenwissen mit.

Mein Tipp: Wenn Du einen spezialisierten Positionierungs-Berater engagieren willst, achte darauf, dass seine Spezialisierung exakt zu Deinem Unternehmen und Deinem Geschäftsmodell passt. Aber achte gerade bei einem spezialisierten Berater auf meinen letzten Tipp!

Sympathie

Sympathie ist eines der wichtigsten Kriterien für einen Positionierungs-Coach. Warum? Ganz einfach: Du wirst viel Zeit mit ihm verbringen und wie ich schon gesagt habe, auch persönliche Aspekte mit ihm diskutieren.

Das funktioniert nur mit einem Menschen, der Dir sympathisch ist.

Darum: Wenn Du bei einem Positionierungs-Coach das Gefühl hast, dass er zwar die anderen Kriterien erfüllt, Dir aber nicht sympathisch ist, dann such weiter. Dass die Chemie stimmt, halte ich in diesem Fall für absolut unabdingbar.

Das gilt übrigens auch umgekehrt. Wenn ich das Gefühl habe, dass es zwischenmenschlich nicht passt, lehne ich auch schon mal einen Auftrag ab.

Er hilft Dir bei der Umsetzung

Wenn Du eine gute und fokussierte Positionierung erarbeiten willst, ist das harte Arbeit. Leider ist es aber noch nicht einmal der halbe Weg.

Denn das, was Du am Ende mit Deinem Positionierungs-Coach erarbeitet hast, will auch noch umgesetzt werden. Die Aufgabe danach ist es, die neue Positionierung in jede noch so kleine Botschaft Deines Unternehmens einzubauen.

Jeder Text auf Deiner Website, jedes Foto, jede Broschüre, jede Anzeige - ja sogar jeder Brief, der Dein Unternehmen verlässt, soll jetzt Deine Positionierung unterstützen.

Das ganz alleine umzusetzen ist schwierig bis unmöglich. Darum ist es gut, wenn Dein Positionierungs-Coach weiter an Deiner Seite bleibt und Dich bei Deinen Maßnahmen unterstützt.

Keine Standard-Erfolgsrezepte

Dieses Kriterium ist mir wichtig: Es gibt aktuell da draußen viele Angebote, die Dir eine einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung für Deinen Erfolg verkaufen wollen. Ich bin da sehr skeptisch. Und ich verrate Dir auch warum:

  1. Ein Standard-Erfolgsrezept ist niemals einzigartig. Wenn der Coach sein Konzept erfolgreich verkauft, hast Du im schlimmsten Fall viele Wettbewerber mit exakt der gleichen Positionierung - Du bist dann nach einiger Zeit möglicherweise genau wieder dort, wo Du jetzt stehst. Das mag egal sein, wenn Du ein rein lokales Geschäft betreibst. Für eine Dönerbude in Aachen ist die Dönerbude in Köln keine Konkurrenz. Wenn Du aber komplexe Produkte oder Dienstleistungen anbietest, ist Dein Aktionsradius wahrscheinlich deutlich größer.
  2. Viel schlimmer ist aber: Diese Standard-Positionierung kommt nicht von Dir selbst. Aber DU bist derjenige, der ab jetzt mit dieser Positionierung leben muss. Ja Du bist der, der diese Positionierung umsetzen muss.

Das wird schwer, wenn Du nicht zu 100 % dahinter stehst. Und das wirst Du nur, wenn Deine Positionierung ganz individuell zu Dir und Deinem Unternehmen passt.

Suchst Du einen Positionierungs-Coach?

Ich hoffe, diese Kriterien helfen Dir bei der Auswahl Deines Positionierungs-Coaches. Wie Du vielleicht weißt, biete ich auch ich Positionierungs-Workshops an. Wenn Du also das Gefühl hast, dass es passen könnte, schreibe mir eine Mail an markus@selders.com

Unabhängig davon freue ich mich, wenn Du nächste Woche wieder dabei bist. Bis dahin wünsche ich Dir viel Erfolg in Deinem Marketing.

Mehr SELDERS.TV