SELDERS.TV - Komplexes einfach verkaufen

3 Erfolgsfaktoren für Deine Anzeigen in B2B-Fachmagazinen

Transkript: 3 Erfolgsfaktoren für Deine Anzeigen in B2B-Fachmagazinen

Hallo. Schön, dass Du zuschaust.

Ich habe heute für Dich drei Erfolgsfaktoren für Deine Anzeigenwerbung in B2B-Fachmagazinen, mit denen Du Deine hochwertigen, komplexen und erklärungsbedürftigen Produkte und Dienstleistungen präsentieren kannst.

Am Ende des Videos habe ich auch noch einen Bonus-Tipp für Dich, wie Du den Erfolg Deiner Werbeanzeigen in Offline-Fachmagazinen besser beurteilen kannst.

Fachmagazine sind trotz der tollen Targeting-Möglichkeiten, die wir im Online-Marketing heute haben, immer noch ein attraktives Werbemedium, um gezielt bestimmte Zielgruppen zu erreichen und eine Marke aufzubauen.

Mein erster Tipp in dem Zusammenhang ist: Finde das richtige Fachmagazin!

Das klingt banal. Aber achte drauf: Es ist nicht relevant, was Du liest, was Dich interessiert, was in Deiner Branche gerade „in“ ist oder ein wichtiges Thema ist oder gelesen wird, sondern es kommt ausschließlich darauf an:

Was liest Deine Zielgruppe?

Das kann ein Branchenmagazin sein, wenn Du Dich an eine bestimmte Branche richtest. Wenn Du Dich mit Deinen Leistungen an größere Unternehmen richtest, dann kann dann kann das auch ein thematisches Fachmagazin sein, was für Dich das richtige ist. Weil Du Dich zum Beispiel in den Qualitäts-Bereich orientierst oder weil Du eine bestimmte technische Fachrichtung erreichen willst in einem großen Unternehmen oder Dich zum Beispiel an Sicherheitsbeauftragte oder ähnliches wendest.

Also recherchiere vorher sehr gründlich:

  • In welchem Fachmagazin willst Du vertreten sein?
  • Welches Fachmagazin ist für Dich das richtige?
  • Lass Dir Ausgaben kommen, um mal einen Blick dafür zu bekommen:
  • Wer wirbt dort sonst noch?
  • Wer schreibt Artikel?
  • Wer könnte diese Artikel lesen?
  • Interessieren sich Deine potenziellen Kunden für das, was darin steht?

Lass Dir die Mediadaten kommen. Wie viele Leser eine solche Zeitschrift hat, ein solches Fachmagazin hat. Meistens gibt es die auch schon auf der Internetseite zum Downloaden.

Und dann wähle sehr sorgfältig aus, wo Du mit Deiner Werbung vertreten sein willst.

Zweitens: Erwarte nicht zu schnell Erfolge!

Mit einer Anzeige in einem Fachmagazin wirst Du in der Regel nicht den großen Erfolg erreichen. Da wird es nicht so sein, dass Du eine Anzeige schaltest und Dir danach die Kunden die Türen einrennen. Das Ganze ist kein Sprint, sondern eher ein Marathon. Und sei Dir da von Anfang an drüber bewusst, wenn Du das entsprechende Budget aufstellst, wenn Du schaust, wieviel muss ich investieren? Bleib vielleicht bei der Anzeige erst mal lieber ein bisschen kleiner und inseriere dafür regelmäßig, statt mit einer großen Anzeige zu hoffen, dass eben die Werbung schon wirkt.

Erstens hat nicht jeder der Leser sofort Bedarf nach Deinem Produkt oder Deiner Dienstleistung.

Zweitens liest auch nicht jeder Leser ein Fachmagazin von vorne bis hinten durch. So dass vielleicht Deine Anzeige gar nicht gesehen wird. Noch nicht mal nicht auffällt, sondern nicht gesehen wird. Und außerdem braucht es auch Zeit, Deine Botschaft und Deinen Markennamen zu lernen, damit Dein potenzieller Kunde sich im Bedarfsfall an Dich erinnert und Dich mit in Betracht zieht als potenziellen Lieferanten. Es ist so, dass Du mit Anzeigenwerbungen eher eine Marke aufbauen kannst als einen sofortigen Vertriebserfolg erzielst.

Der dritte Erfolgsfaktor ist vielleicht der Wichtigste aber gleichzeitig auch der Schwierigste: Beschränke Dich auf das Wesentliche!

Der legendäre Werber Lee Clow hat mal gesagt – sinngemäß übersetzt aus dem Englischen: „Eine Anzeige ist eine kleine Vorspeise, ein kleiner Vorgeschmack – und kein Buffet.“

Und deshalb widersteh der Versuchung, in die Anzeige, die Du buchst, möglichst viel von Deinen Leistungen, von Deinen Produkten reinzubringen, um den „teuren Anzeigenplatz“ so gut wie möglich auszunutzen.

Mir begegnet das tatsächlich auch bei meinen Kunden hin und wieder schon mal. Der Gedanke dabei ist: „Naja, wenn jetzt da jemand etwas gerade braucht, was wir auch anbieten und das steht da nicht drin, dann verlieren wir den als Kunden.“

Aber der eigentliche Gedanke ist ein anderer. Und dazu, bitte überleg mal, wie Du Fachmagazine liest.

  • Blätterst Du die durch?
  • Guckst Dir jede Anzeige von oben bis unten an?
  • Guckst Dir alle Punkte an?
  • Oder beachtest Du eigentlich die Anzeigen – wenn dann maximal – beiläufig?

Und genau das ist der Punkt: Du willst etwas im Kopf der Leser platzieren. Und Werbung ist Kommunikation im Vorbeigehen – gerade Anzeigenwerbung.

Und deshalb: Fokussiere Dich so gut Du kannst auf das Wesentliche und versuche in einer Anzeige genau eine Botschaft rüberzubringen. Dass Du es schaffst, wenn der Leser Deine Anzeige ein paarmal gesehen hat – wir haben ja über das Thema Wiederholungen schon gesprochen – dass er sich an diese eine Aussage erinnert, wenn es darauf ankommt.

Das waren meine drei Erfolgsfaktoren für gute B2B-Anzeigen in Fachmagazinen. Jetzt – bevor wir zum Bonustipp kommen – mein kleiner Werbeblock:

Wie immer, wenn es Dir gefallen hat, wenn Du meiner Meinung bist: Gib dem Video ein Like.

Wenn Du anderer Meinung bist, schreib es mir unten in die Kommentare.

Und natürlich: Abonniere SELDERS.TV, falls Du es noch nicht getan hast. Du bekommst hier jede Woche Tipps und Tricks, wie Du Deine komplexen Produkte und Dienstleistungen einfacher verkaufen kannst.    

Zu meinem kleinen Bonus-Tipp, den ich Dir versprochen habe:

  • Was kannst Du tun, um die Wirkung Deiner Anzeige besser einschätzen zu können?
  • Was kannst Du tun, um den Erfolg Deiner Offline-Anzeige zu beurteilen?

Es wird nie so gut funktionieren, wie es im Online-Bereich geht, wo wir von der Anzeige im besten Fall bis zum Kauf genau sagen können, was gewirkt hat und was nicht gewirkt hat. Aber es geht um ein paar Ideen, die – mit einer deutlichen Ungenauigkeit zwar – aber die Dir immerhin einen Anhaltspunkt dafür geben können: War Deine Werbung – über mehrere Anzeigen hinweg – erfolgreich oder schaltest Du vielleicht doch besser Online-Werbung oder schaltest Du Werbung besser in anderen Fachmagazinen.

Und das erste ist – Du willst herausfinden: Kommt eine Anfrage über eine bestimmte Anzeige oder kommt sie über einen anderen Kanal? Und dafür könntest Du zum Beispiel in Deiner Anzeige eine ganz bestimmte Landing-Page angeben, wo Dein zukünftiger Kunde, Dein Besucher drauf landet. Das gleiche könntest Du in Deiner Telefonanlage einrichten, dass es eine ganz bestimmte Durchwahl gibt, auf die ein Leser der Zeitschrift XY geleitet wird, weil sie nur in dieser einen Anzeige verwendet wird. Ebenso kannst Du das gleiche mit E-Mail-Adressen machen.

Du kannst aber auch in Deiner Anzeige für die Leser der Zeitschrift XY ein ganz bestimmtes Angebot schnüren, was Du eben auch in Deiner Anzeige bewirbst, sodass die Leser danach fragen werden. Sei dabei etwas kreativ, denk nicht nur in großen Rabatt-Zahlen. Denn was Rabatte wirklich kommunizieren, dazu habe ich ja auch schon mal ein Video gemacht. Das verlinke ich Dir auch noch mal unter diesem Video. Falls Du es noch nicht geschaut hast, guck es Dir auf jeden Fall an, bevor Du bevor Du solche Pakete schnürst. Und vielleicht fällt Dir dann etwas attraktiveres ein als einfach nur einen Rabatt zu geben. Zum Beispiel indem Du irgendetwas als Zusatzleistung dazu gibst, einen besonderen Service zusätzlich anbietest für Leser dieser einen Zeitschrift und nicht sagst: „Leser der Zeitschrift XY bekommen 15 Prozent Rabatt.“, was der unkreative Weg wäre.

Das waren meine Tipps für heute. Ich freue mich, wenn Du nächste Woche wieder zuschaust und wünsche Dir bis dahin viel Erfolg in Deinem Marketing!

Mehr SELDERS.TV